Die zentrale Lage der Villa Maria macht das Park Hotel vorteilhafter als Reiseziel um viele herrliche Ausflüge zwischen Natur, Kunst und Religion zu besichtigen.

Ausflügen zu den Archipel und besuche der bezaubernden Meeresgrotten sind gut erreichbar dank der Fahrverbindung und Abfahrt vom dem neuen Yachthafen in Rodi Garganico ausgestatten mit modernsten Service. Die Tremiti Archipel reflektieren sich im smaragdgrünen Wasser und stellt eines der beliebtesten Touristenziele ind Attraktivität von Apulien da, dank seiner fabelhaften Naturkulisse der Strände und der malerischen Grotten und faszinierenden Klippen. Die Archipel besteht aus mehreren großen Insel: San Domino, San Nicola und Capraia.

Eines der charakterlichen Fläche des Gargano bildet ihre Küste. Das noch eindrucksvollere Schauspiel sind die zahlreichen und Wunderschönen Grotten gegraben von Jahrtausende durch Meer und Wind. Spezielle Boote verlassen täglich vom Yachhthafen Rodi Garganico und Reisen die Küste entlang zwischen Rodi Peschici und Vieste.

Immer von Rodi starten viele Ausflüge zum Nationalpark Gargano entlang der Küste des Sees vom Umbra Waldes (Foresta Umbra). Unberührte Gegend und ideal für diejenigen, die das Leben in der Natur lieben. Der Wald ist ausgerüstet, um Touristen über ein Netz von Rad und Wanderwegen zu empfangen, und in Bereichen ausgestattet für Picknick mit Tischen und Bänchen aus Holz, Bar, Kirche und Museum. Die Landschaft mit ihren leuchtenden Farben sind wahrhaft magisch, seine Wälder von der Vielfalt und die Schönheit seiner jahrhundertalten Bäumen die eine Strecke von tausende vom Hektar erstaunen.

Der Gargano, zusätzlich seiner bemerkenswerte naturalistischen Schätze ist auch ein Gebiet der Heiligen: Beliebteste Ziele für Touristen aus aller Welt ist das Land von Pater Pio in San Giovanni Rotondo und das Heiligtum von St. Michael in Monte S. Angelo. San Giovanni Rotondo war einmal ein einfaches Bauerndorf und heute ein Ziel für viele religiöse Pilgerfahrten: Der Ruf dieses Dorfes kam im Jahre 1916 mit dem Kapuziner Pater Pio von Pietralcina, der ehrerbietige Pate der hier lebte und wirkte.

Während seiner Tätigkeit, war der Wunsch von Pater Pio eine Gesundheitseinrichtung zu bauen. Ihm verdanken wir die Entwicklung vom “Haus der Linderung und Leiden” eines der bedeutendsten Krankenhäuser Italien. Erst kürzlich wurde eine neue Kirche zu Ehren des heiligen Pio gebaut, ein monumentales Werk, gebaut in einem modernem Stil entworfen von einem renommierten Architekten Renzo Piano.

Monte S.Angelo befindet sich am höchsten und ist der Mittelpunkt vom Gargano, es liegt auf einem kalksteinfelsen in denen sich zahlreiche Höhlen befinden, insbesondere, die für ihm gewidmeten nach der wunderbaren Erscheinung des Heiligen wurde ein Heligtum errichtet. Neben der Basilika, Monte S. Angelo verfügt über eine normannische Burg und darüber hinaus zahlreiche Kirchen und Taufbeken die zu besichtigen sind, sowie der berühmte Abtei von Pulsano.

Aber nach der alten Tradition wäre Erzengel Michael in einer zweiten Grotte erschienen, num eine Wallfahrtskirche, drei Kilometer von Cagnano Varano entfernt, diese Grotte weniger bekannt als die erste, aber genauso beindruckend und hunderte von Meter lang, befindet sich entlang der Küste vom Sees Varano.